Web Content Anzeige

Steuerabzug

Die Steuergesetzgebung und -rechtsprechung sind in Deutschland einem steten Wandel unterworfen. Daher ändern sich auch die Regelungen zur Abzugsfähigkeit von Weiterbildungsaufwendungen regelmäßig. Insgesamt ist jedoch ein Trend zu erkennen, dass Weiterbildungskosten steuerlich abzugsfähig sind.

So hat der Bundesfinanzhof in den Urteilen vom 4. Dezember 2002 VI R 120/01 und vom 17. Dezember 2002 VI R 137/01 entschieden, dass bei beruflicher Veranlassung die gesamten Weiterbildungskosten als Werbungskosten von der Einkommens- bzw. Lohnsteuer abzusetzen sind. Auch Aufwendungen für ein berufsbegleitendes Ferststudium und für eine Umschulungsmaßnahme können bei hinreichender beruflicher Veranlassung Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit darstellen. Ob die Bildungsmaßnahme eine Basis für andere Berufsfelder schafft oder einen Berufswechsel vorbereitet, ist unerheblich.

Nähere Informationen insbesondere über die Frage, ob Sie die Studiengebühren absetzen können, erteilt Ihnen Ihr Steuerberater.