Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Herausgegeben von der

Deutschen Akademie für Management

Blogs

Batch Processing – Einmal angesetzt, Aufmerksamkeit und Kraft gebündelt

Lifehacks für Erfolg, Folge 4

[ Transkript: ]

Kennen Sie das? Sie springen von der E-Mail zum Telefonat in das Meeting wieder zurück, um an der PowerPoint zu arbeiten. Und wir haben, wie wir schon in anderen Lifehacks diskutiert haben, immer viele Themen, die uns beschäftigen und um die wir uns kümmern müssen. Wenn wir aber wollen, dass wir unsere Themen effektiv abarbeiten, dann müssen wir uns konzentrieren – auch das war bereits Thema einer anderen Podcastfolge. Aber wenn wir uns jetzt auf Themen explizit konzentrieren und uns bestimmte Zeiten auch freiräumen, um uns um ausgewählte Themen zu kümmern ... z.B. Jetzt wird eine Stunde lang ausschließlich an E-Mails gearbeitet. Jetzt nehme ich mir Zeit, um die beiden Präsentationen vorzubereiten, die ich noch einreichen muss. Jetzt mache ich meine drei Telefonate am Stück. Durch das Zusammenfassen kann ich dafür sorgen, dass ich meine Aufmerksamkeit und meine Kraft bündle. So kann ich meine Konzentration effektiv auf bestimmte Arbeitsabläufe fokussieren. Ich komme in einen Modus, der es mir einfach viel schneller ermöglicht, die Dinge umzusetzen. Und so habe ich eine Chance, relativ viele Themen in einer kurzen Zeit abzuarbeiten, muss mich nicht immer von einer Arbeitsweise, z.B. von einer E-Mail schreiben hin auf eine Arbeitsweise des Telefonats verändern, sondern konzentriere mich darauf, jetzt eine Stunde am Stück E-Mails zu schreiben, dann die Telefonate abzuwickeln und mich dann um die Präsentation zu kümmern, die ich noch vorbereiten muss. Und so kann ich (man nennt das Batch Processing) durch das Zusammenfassen von verschiedenen Themen dafür sorgen, dass meine Arbeitsabläufe deutlich effektiver werden. Und ich kann durchaus auch durch eine festgelegte Zeit, die ich mir vornehme, meinen Tagesablauf so strukturieren, dass ich mich zu bestimmten Zeiten um ausgewählte Themen kümmere (z.B. Telefonieren ausschließlich von 9:00 bis 10:00, dann zwei Stunden Arbeit an den großen Projekten, dann von 12:00 bis 12:30 E-Mails beantworten, Mittagspause, ab 13:30 wieder eine halbe Stunde E-Mails beantworten, dann wieder für große Themen Zeiten freiräumen und zum Ende des Tages nochmal Telefonate führen). Und so habe ich mich konzentriert. So sorge ich dafür, dass ich meine Aufmerksamkeit klar bündle. Und ich kann auch meinen Gegenübern durchaus diesen Tagesablauf verdeutlichen, dass sie eine Chance haben zu erfahren, wie mein Tagesablauf strukturiert ist. Und dass sie auch wissen, dass ich durch das Konzentrieren auf die Themen dafür sorge, dass sie schnellstmöglich eine wirklich gute, durchdachte und auch wirklich adäquat passende Antwort zu all den Themen bekommen. Deswegen Batch Processing – etwas ungewöhnlicher englischer Name. Auf Deutsch heißt es: einmal für Themen hinsetzen, einmal Themen ansetzen, Aufmerksamkeit und Kraft bündeln und damit in die Abarbeitung kommen und deutlich effektiver die einzelnen Themen vom Tisch bekommen.

 

Prof. Dr. Torsten Spandl, Studienbriefautor der Deutschen Akademie für Management

Weitere Beiträge

Goodies zur Mitarbeitergewinnung

Welche Zusatzleistungen hat Ihnen Ihr Arbeitgeber geboten, um Sie für sich zu gewinnen?...

Digitalkompetenz als Personalentwicklungsthema Nummer Eins

Welche Themen stehen in Ihrem Unternehmen auf der Agenda zur Personalentwicklung? Eine Studie...

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: