Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Blogs

Das ManagementJournal der DAM fragt – erfahrene Personalmanager/innen antworten

Heute: Ottilie Barth, Beraterin für Personal- und Organisationsentwicklung

Welchen Hintergrund haben Sie? Auf welchem Weg sind Sie ins Personalmangement gelangt?

Mein Interesse für Personalmanagement entwickelte sich während eines Ferienjobs, wo ich zum ersten Mal an einem Fließband stand und mir die Frage stellte, ob es möglich ist, mit einer motivationsfördernden, humanen Arbeitsgestaltung auch gleichzeitig den Unternehmensgewinn zu maximieren. Im Zuge meines Studiums der Wirtschaftswissenschaften spezialisierte ich mich daher auf Personalmanagement. Mein erster Job nach dem Studium war in einem Beratungsunternehmen für Personal- und Organisationsentwicklung. Für dieses Feld des Personalmanagements entwickelte ich eine große Leidenschaft, die bis heute anhält.

Welche Fähigkeiten zeichnet Ihrer Meinung nach eine/n gute/n Personalmanager/in aus? Was ist die wichtigste Kompetenz für das Berufsbild?

Neben der fachlichen Qualifikation sehe ich Beziehungsmanagementkompetenz vereint mit Beratungskompetenz als eine der wichtigsten Fähigkeiten. Ein gutes abteilungsübergreifendes Netzwerk, welches auf Vertrauen basiert, ist Voraussetzung für den Erfolg der Personalarbeit, insbesondere wenn es um die Umsetzung größerer HR-Projekte geht. Viele HR-Agenden werden außerdem bereits von Führungskräften wahrgenommen, die dabei jedoch noch oft Unterstützung brauchen. Sehr hilfreich ist dabei die Aneignung und Anwendung von Coachingtechniken.

Welches Wissen aus dem Management ist für Sie unabdingbar?

Durch die stär­kere strategische Ausrichtung des Personalmanagements sollte man über unternehmerisches Denken verfügen, um in der Lage zu sein, die Organisation bei der Umsetzung ihrer Ziele bestmöglich zu unterstützen. Branchenkenntnisse und das Wissen über aktuelle Trends sind also unbedingt erforderlich. Ebenso wichtig ist ein fundiertes Wissen über Führungsmodelle bzw. eigene Führungskompetenz, um die Führungskräfte bei ihren Personalführungsaufgaben gut beraten zu können.

Was wissen Sie heute, was Sie gerne am Anfang Ihrer Arbeit gewusst hätten?

Wie wichtig der Aufbau von Beziehungen ist! Vor allem für die Umsetzung von Veränderungsvorhaben braucht es Unterstützung sowohl von Seiten der Führungskräfte als auch von den Mitarbeitern. Neuerungen werden viel eher angenommen, wenn bereits eine auf Vertrauen basierende Beziehung aufgebaut ist. Ich habe mich zu Beginn meiner Arbeit z.T. zu sehr auf die Inhalte konzentriert und die Beziehungsebene vernachlässigt. Hätte ich das damals schon gewusst, hätte ich so manche Schwierigkeiten vermeiden können.

Was sind die größten Herausforderungen in Ihrem Arbeitsalltag?

Aus der Personal-und Organisationsentwicklungsperspektive betrachtet, ist der rasante Wandel eine große Herausforderung. Gerade ein Changeprojekt abgeschlossen, wird schon über die nächste Umstrukturierung nachgedacht. Das verunsichert die Arbeitnehmer und es wird von Mal zu Mal schwieriger, sie für weitere Veränderungsmaßnahmen zu begeistern. Hier gilt es Überzeugungsarbeit zu leisten, dass die Umweltbedingungen praktisch einen permanenten Change erzwingen.

Haben Sie einen guten Praxistipp für angehende Personalmanager/innen?

Geduld und Beharrlichkeit! Gerade zu Beginn ist man meist voller Ideen, die man gerne in die Praxis umsetzen möchte. Manchmal scheitert die Umsetzung (scheinbar!)  an Vorgesetzten oder auch am System. Ich selbst habe so manche Konzepte wieder in die Schublade stecken müssen. Einige davon wurden zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder herausgekramt und umgesetzt. Die Bereitschaft zu Veränderungen und Neuerungen benötigt Zeit, lassen Sie sich deshalb keinesfalls entmutigen!

Vielen Dank und alles Gute für Sie!

Weitere Beiträge

Erfolgsfaktor Personalmanagement - Folge 19: Wann ist man eigentlich Jung und wann Alt?

Häufig hört man in Unternehmen: „Die Alten wollen wieder mal keine Veränderungen!“ und im...

Mehr Wohlstand durch Steuersenkungen

Blicken Sie manchmal resigniert auf Ihre Gehaltsabrechnung und wünschen sich weniger Abgaben?...

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: