Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Herausgegeben von der

Deutschen Akademie für Management

Blogs

Die Stellenbeschreibung

Mehr oder weniger ausführliche Stellenbeschreibungen gehören bei Unternehmen einer gewissen Mindestgröße mittlerweile zum Standard. Neben deren Einsatz für die Besetzung offener oder frei werdender Positionen sollten diese aber auch als Grundlage für weitere Informationen genutzt werden können. Dies sollte bei der Konzeption der Stellenbeschreibungen bedacht werden. Ebenfalls sollte die Stellenbeschreibung, nachdem diese mit einer passenden Person besetzt und dabei bestimmte Kriterien ausgefüllt wurden, im internen Datensystem für diejenigen verfügbar sein, die die darin enthaltenen Daten nutzen können. Hierbei sollte besonders an die Abteilung der Personalentwicklung bzw. der Nachfolgeplanung gedacht werden, da deren Arbeit zu einem Großteil auf den Stellenbeschreibungen und den darin ausgeführten Tätigkeiten, Kompetenzen inklusive der Niveaubeschreibungen beruhen. Auf der Basis dieser Beschreibungen gestaltet die Personalentwicklung Weiter- und Fortbildungsprogramme um Kandidatinnen und Kandidaten auf andere – meist höhere – Positionen im Unternehmen vorzubereiten oder eine systematische Personalentwicklung aufzubauen. Aufgrund dieser weitreichenden Folgen und Verwendungsmöglichkeiten erscheint es bei der Erstellung und der Überprüfung der Stellenbeschreibungen sinnvoll die Personalentwicklung bzw. die Verantwortlichen für die Nachfolgeplanung mit einzubeziehen und dadurch die Anforderungen und Beiträge dieser beiden Bereiche zu nutzen. Hiervon profitiert sowohl das Personalmanagement als auch das Linienmanagement. Selbstverständlich sollten die Führungskräfte innerhalb dieses Prozesses ebenfalls mit einbezogen werden, da sie durch die tägliche Arbeit und durch die Auswirkungen, die sich beispielsweise durch Anpassungen der Arbeitsprozesse sowie durch den technologischen Fortschritt ergeben, einen wichtigen Beitrag im Bereich der notwendigen Kompetenzen und deren Veränderungen bei bestimmten Positionen bereitstellen können. Durch die Einbindung des Linienmanagements wird zudem sichergestellt, dass dieses sich der Verantwortung und deren Rolle bei Stellenbeschreibungen und Entwicklungen bewusst wird. Eine Stellenbeschreibung könnte beispielsweise so aussehen: Link zu Abbildung

Elmar Stein

Weitere Beiträge

Rückentipps für die Arbeit

„Sitzen ist das neue Rauchen.“ – So drastisch kommentiert zumindest der Kölner...

Dienst nach Vorschrift?

Laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup machen 71 Prozent der befragten...

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: