Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Blogs

Erfolgsfaktor Personalmanagement - Folge 27: Nutzen Sie die Chancen eines Austrittsinterviews!

Wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, gehen sie häufig still und leise, ohne vom Unternehmen weiter beachtet zu werden. Manchmal wird dies ganz bewusst so gemacht, weil die Unternehmensleitung oder die Führungskraft die Kündigung auch persönlich nehmen. Es ist immer schade, wenn ein Mitarbeiter auf diese Art und Weise die Firma verlässt, denn als Arbeitgeber muss man sich darüber im Klaren sein, dass ein unschöner Austritt auch negativ im Freundes- und Bekanntenkreis diskutiert wird.

Machen Sie sich Gedanken darüber, wie Sie als Arbeitgeber das Ausscheiden eines Mitarbeiters so positiv und fair wie möglich gestalten können, damit man sich auch zukünftig immer noch mit Respekt begegnen kann.

Ein professionelles Instrument ist an dieser Stelle das Austrittsgespräch oder Austrittsinterview. Dies wird in der Regel von der Personalabteilung geführt und gibt dem Mitarbeiter auch nach seiner Kündigung noch das positive Gefühl, dass es dem Unternehmen wichtig ist, mit ihm abschließend zu sprechen und seine Meinung über bestimmte Themen zu hören.

Darüber hinaus ist dieses Interview eine wertvolle Gelegenheit, ein offenes Gespräch auch über kritische Themen zu führen und vertiefende Informationen zu erhalten. In der Regel sind Mitarbeiter an dieser Stelle sehr ehrlich und für die Personalabteilung kann dies als authentische Quelle für Verbesserungen genutzt werden. Achten Sie darauf, dass der Mitarbeiter vor diesem Gespräch sein Arbeitszeugnis erhalten hat, sonst könnte es doch keine so ehrlichen Antworten geben!

Die Inhalte können ganz unterschiedlich sein, sie sollten sich jedoch an den Bedarfen des Unternehmens orientieren und in strukturierter Form besprochen werden, damit die Ergebnisse mit anderen Interviews vergleichbar sind. Folgende Fragen könnten gestellt werden:

  • Warum wollten Sie das Unternehmen verlassen?
  • Wie würden Sie Ihre Arbeitssituation beschreiben? Welche Gestaltungsmöglichkeiten, Freiräume und Entscheidungskompetenzen hatten Sie?
  • Wie würden Sie Ihr Verhältnis zu Ihrem Vorgesetzen beschreiben? (Stichwort: Führungsstil, Vertrauen/Kontrolle, Motivation, Konfliktkultur)
  • Wie würden Sie Ihr Verhältnis zu Ihren Kollegen beschreiben? (Stichwort: Teamgeist, Klima)
  • Wie würden Sie Ihr Arbeitsumfeld beschreiben (Stichwort: Betriebsklima, Unsicherheitsgrad aufgrund von Umstrukturierungen, persönliche Entwicklungsmöglichkeiten)

Sprechen Sie mit allen Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen wollen und vergessen Sie nicht diejenigen, die in Rente gehen!

Weitere Beiträge

Ausbildungschancen für Geflüchtete

Werden in Ihrem Unternehmen Geflüchtete integriert? Immer mehr Unternehmen stellen Geflüchtete...

Fachkräftemangel in MINT-Berufen

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat in einer Erhebung auf den Anstieg an...

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: