Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Herausgegeben von der

Deutschen Akademie für Management

Blogs

Tue Gutes und rede darüber!

Die Akzeptanz und der Willen intensiv mit der Personalabteilung zusammenzuarbeiten ist in vielen Unternehmen gelinde gesagt immer noch nur begrenzt vorhanden. Vor allem fehlt es an der Überzeugung, dass eine intensive Zusammenarbeit mit der Personalabteilung für die Führungskräfte anderer Abteilungen beträchtlich zum Wertschöpfungsmanagement beitragen kann. Ein Ansatzpunkt um die Zusammenarbeit mit den Führungskräften anderer Abteilungen zu verbessern ist, mit Zahlen zu belegen, dass die Maßnahmen des Personalmanagements Früchte tragen, sich finanziell auszahlen und dadurch die Legitimität als auch das Ansehen der Personalabteilung steigt, zum Beispiel so:

„Wir setzen jetzt verstärkt auf quantitative Zahlen um unsere internen Kunden davon zu überzeugen, dass unsere Hilfe bei Personalentwicklungsmaßnahmen und die personalbezogene Prozessveränderungen zu finanziell besseren Ergebnissen führen. Bei unseren bisherigen Personalentwicklungsmaßnahmen konnten wir nachweisen, dass es eine durchschnittliche Rendite von 12% erreicht wird. Und mit diesem Wert gehen wir jetzt auch bei den Führungskräften innerhalb unseres Unternehmens hausieren. Dabei stellen wir fest, dass uns von Beginn an viel mehr Aufmerksamkeit entgegengebracht wird als früher.“

Fazit: Nutzen Sie vorherige Erfolge und belegen Sie diese an Zahlen um weitere erfolgreiche Projekte starten zu können!

Elmar Stein

Weitere Beiträge

Maschinen statt Menschen?

Der Roboter als Arbeitskollege/in? Was wie Zukunftsmusik klingt, ist längst Realität. Das...

Rückentipps für die Arbeit

„Sitzen ist das neue Rauchen.“ – So drastisch kommentiert zumindest der Kölner...

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: