Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Herausgegeben von der

Deutschen Akademie für Management

Blogs

Einträge mit Genre Artikel .

Für die Wettbewerbsfähigkeit und das (zukünftige) Potential eines Unternehmens spielen die Fähigkeiten, Kompetenzen und die Entwicklungsfähigkeit der Belegschaft eine immer wichtigere Rolle. Hierzu zählt auch die Fähigkeit von Unternehmen strategisch wichtige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzulocken und im Unternehmen zu halten. Letzteres ist vor allem im Hinblick auf den sich...

Jedes Jahr werden im Namen der Bundesregierung 32 Unternehmen als Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr war das Interesse an dem undotierten Preis hoch, insgesamt wurden 759 Bewerbungen eingereicht. Die Auszeichnung richtet sich an Unternehmen, Selbständige, Freiberufler, Gründer und Gründerinnen und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft...

Leadership und die damit verbundenen Fähigkeiten und Kompetenzen spielen für den Erfolg von Unternehmen eine immer wichtigere Rolle – da diese eine entscheidende Grundlage für den Erfolg in wichtigen Bereichen und Prozessen (wie beispielsweise in den Bereichen Transformationsprozess, Change Management, kultureller Wandel, Digitalisierung, Industrie 4.0) spielen. Kompetenzen und...

Mit ihren zahlreichen Teilmärkten zählt die Kultur- und Kreativbranche zu den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen in Deutschland. Im Gegensatz zu anderen Branchen, wo sich einige wenige Big Player den Großteil des Umsatzes untereinander aufteilen, sind in der Kultur- und Kreativwirtschaft 94 % aller Unternehmen Klein- und Kleinstunternehmen. Unternehmensgründungen sind hier sozusagen...

Personalgespräche gehören für viele Angestellte eines Unternehmens eher zu den als lästig empfundenen Notwendigkeiten, die in einem bestimmten Zeitintervall immer wiederholt werden müssen. Für manche zu bewertenden Personen schwingt vor und während der Gespräche ein Gefühl der Subjektivität und der mangelnden Konkretheit mit. Das kann dazu beitragen, dass der Nutzen von...

Mehr oder weniger ausführliche Stellenbeschreibungen gehören bei Unternehmen einer gewissen Mindestgröße mittlerweile zum Standard. Neben deren Einsatz für die Besetzung offener oder frei werdender Positionen sollten diese aber auch als Grundlage für weitere Informationen genutzt werden können. Dies sollte bei der Konzeption der Stellenbeschreibungen bedacht werden. Ebenfalls sollte...

Die Umsetzung eines umfassenden Diversity-Managements braucht eine klare Position und Einflussnahme von Führungskräften. Ansonsten bleibt es bei Lippenbekenntnissen und Veränderungen, die die formale Ebene nicht überschreiten. Doch welche Macht haben Führungskräfte tatsächlich? Zum Verständnis des Phänomens „Macht“ hilft das Klassifikationsschema der Machtgrundlagen von Nerdinger...

Diversity-Management kann nur verwirklicht werden, wenn eine Organisation lernt und sich bewusst weiterentwickelt. Lernen in Organisationen gestaltet sich jedoch häufig sehr komplex und ist nur begrenzt kalkulierbar. Der Wissenschaftler Peter M. Senge hat im Ergebnis seiner zahlreichen Forschungen ein systemisch-konstruktivistisches Modell entwickelt, das eine grundsätzliche...

In Zeiten des Fachkräftemangels, in denen der Kampf um Personal hart geführt wird und in der es Zeit, Geschick und vor allem eines guten Recruiting bedarf, muss sichergestellt werden, dass das frisch eingestellte Personal dem Unternehmen erhalten bleibt. Neben dem Problem gegebenenfalls andere Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen zu finden und einzustellen, müssen auch die Kosten des ...

Ein Hauptproblem für das Scheitern von Veränderungsprozessen liegt oftmals nicht nur am Inhalt der notwendigen Veränderung, sondern in Kombination oder sogar hauptsächlich am „Wie“ der Veränderung. Ein zentraler Aspekt des „Wie“ des Veränderungsprozesses ist das Kommunikationsmanagement, welches zu einem erheblichen Teil zum Erfolg oder zum Misserfolg im Veränderungsprozess beiträgt....

Regelmäßige Leistungsgespräche gehören sowohl zu festen Ritualen bei der Beurteilung von einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch zur Beurteilung der Leistung von Abteilungen. Hierbei geht es sowohl um die persönlichen Leistungen und Ergebnisse eines vorher bestimmten zurückliegenden Zeitraums, als auch um die Festlegung von zukünftigen Zielen im Bereich der Leistungen in...

In vielen empirischen Untersuchungen ähneln sich die Motive einen Beruf im Gesundheitswesen zu ergreifen. Annähernd 90% der Befragten gaben an „Menschen helfen zu wollen“ oder den „Kontakt zu Menschen“. [1] Hinzu kommen altruistische Wertvorstellungen, die meistens bereits im Elternhaus vermittelt werden. Th. Bergner stellte jedoch fest, dass diese intrinsischen Motive nur...

Viele Unternehmen stehen vor dem Problem, dass ihre Kunden unterschiedliche Bedürfnisse haben und sich daher in ihrem Kaufverhalten stark unterscheiden. So wird ein Autohersteller der 18-jährigen Fahranfängerin kaum das gleiche Auto verkaufen können wie der fünfköpfigen Familie. Statt Massenmarketing sind daher zielgruppenspezifische Marketingstrategien für eine bessere ...

Die Vereinbarkeit von Work-Life-Balance und der Tätigkeit als Führungskraft (vor allem im oberen Bereich von Organisationsstrukturen) ist gelinde gesagt dem Wunschtraum deutlich näher als der Realität. Hierzu tragen vor allem die Arbeitszeit, die Arbeitsbelastung, der Arbeitsinhalt und die stetige Herausforderung jährlich oder gar quartalsweise bessere Zahlen zu liefern. Bereits ...

Sowohl 2017 als auch in den ersten Monaten des Jahres 2018 hat Deutschland wieder einen deutlichen Exportüberschuss erwirtschaftet. Das wirtschaftspolitische Ziel „Außenwirtschaftliches Gleichgewicht“ wird somit weiterhin verfehlt. Die starke Exportabhängigkeit ist auch deshalb problematisch, weil sich der Außenhandel mit zwei sehr wichtigen Handelspartnern - den USA und...

Im digitalen Zeitalter ist Informationsbeschaffung fast nebensächlich und gleichzeitig selbstverständlich, weil jederzeit auf  das World-Wide-Web zurückgegriffen werden kann. Der Internetauftritt von Unternehmen ist daher unerlässlich und sozusagen das digitale „En-trée“ der Unternehmung. Zur Selbstdarstellung wird dabei u.a. oft das Leitbild des Unternehmens herangezogen. Damit...

Viele Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte, Ärztinnen und MVZ haben sich bereits zu einer gemeinsamen Versorgung von Krebskranken zusammengeschlossen um die Kooperation sektorübergreifend zu verbessern. Bleibt die Frage, wie die kostenintensiven Behandlungen mit Zytostatika in Deutschland weiter für jeden zugänglich und durch unser Gesundheitssystem bezahlbar bleiben sollen? Die...

In vielen Unternehmen werden Deadlines unterschiedlich ambitioniert festgelegt und deren Nichteinhaltung schwankt zwischen den Einstellungen: Deadlines werden bei uns sowieso nie eingehalten, Deadlines werden bei uns eher als grobe Richtlinie gesehen und Deadlines sind wirklich Deadlines, deren Nichteinhaltung spürbare Konsequenzen für diejenigen zur Folge hat, die für die...

Was haben die Ankündigungen der neuen italienischen Regierung und die deutsche Umweltpolitik gemein? Sie zeigen, wie es durch den Versuch der Politiker, möglichst viele Wählerstimmen zu erhalten, zu Staatsversagen kommen kann. Auch in einer Marktwirtschaft sind wirtschaftspolitische Eingriffe des Staates notwendig. Die Theorie des Marktversagens zeigt, dass es sonst in vielen...

Die Begriffe Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) werden oft synonym verwandt. Das ist natürlich falsch. Der Begriff BGM ist weiter gefasst und umfasst alle Aktivitäten zur Verbesserung von Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, von Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung und Maßnahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements. Alle...

Zeige 1 - 20 von 130 Ergebnissen.

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: