Kurzinfo MJ

Das ManagementJournal ...

... für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen - unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag im Management!

ISSN-Nr. 2199-9430

Herausgegeben von der

Deutschen Akademie für Management

Blogs

Einträge mit MJ-Autorenteam Prof. Dr. Torsten Spandl .

[ Transkript: ] Kennen Sie das? Sie springen von der E-Mail zum Telefonat in das Meeting wieder zurück, um an der PowerPoint zu arbeiten. Und wir haben, wie wir schon in anderen Lifehacks diskutiert haben, immer viele Themen, die uns beschäftigen und um die wir uns kümmern müssen. Wenn wir aber wollen, dass wir unsere Themen effektiv abarbeiten, dann müssen wir uns...

[ Transkript: ] Kennen Sie das auch? Der Alltag ist zerrissen von vielen Anforderungen, von vielen Wünschen, von vielen Themen, die auf uns einprasseln. Er hält für uns ganz viele Aufgaben und Herausforderungen bereit. Alle Interessensgruppen wollen was von uns. Das sind die Chefs, unsere Kollegen, unsere Mitarbeiter. Permanent prasseln neue Themen auf uns ein, aber...

[ Transkript: ] Sie kennen das. Es gibt die großen Themen im Berufsumfeld, um die man sich gerne kümmern möchte. Und diese Themen sind vielleicht auch die Themen, die Sie inhaltlich vielleicht am meisten voranbringt, die Sie aber auch voranbringen wollen, um vielleicht in Ihrer Verantwortung bestimmte Dinge anzuschieben oder auch dafür zu sorgen, dass größere Themen...

[ Transkript: ] Kennen Sie das? Man schiebt ganz viele kleine Themen vor sich her. Wir wollten schon dringend mal den Arzttermin ausmachen, wir wollten dringend die E-Mail beantworten, wir wollten uns bei unseren Freunden melden, wir müssen die Projektskizze vorbereiten – ganz viele Themen, die sich immer ballen, ganz viele Themen, vor denen wir vielleicht eine gewisse...

[ Transkript: ] Heute wollen wir uns einmal anschauen, was für zwei grundsätzliche Führungsmöglichkeiten eigentlich überhaupt bestehen. Für uns oder auch wie wir Führung vielleicht erleben können. Und zwar kann man Führung eigentlich sehr einfach in zwei grundsätzliche Elemente aufteilen, einmal in die sogenannte transaktionale Führung und andererseits in die...

[ Transkript: ] Ein Begriff wie ein Donnerhall: Macht! Macht klingt immer nach Überzeugung, nach Durchsetzung, nach Aggressivität, dabei ist Macht selber eigentlich ein nicht wirklich gerichtetes Wort und wir können aus Macht nicht ableiten, ob der Begriff nun etwas Positives oder etwas Negatives darstellt. Deswegen müssen wir es auch gerade im Kontext von Führung...

[ Transkript: ] Der Domino-Effekt – wer kennt nicht das Spiel Domino, Steine, die aneinandergereiht stehen und ein Stein stößt den anderen an, ein ganz klassisches Spiel, das jeder kennen wird, das sie vielleicht auch früher gespielt haben. Aber dieses Prinzip lässt sich sehr schön übertragen auf Führungsarbeit, weil nämlich die Rolle der Führungskraft – in der...

[Transkript] In Teil 1 zur Autorität haben wir kennengelernt, dass es drei Konstrukte gibt, die Autorität beschreiben: einmal die positionale Autorität , sprich die Autorität, die über meine Aufgabe oder über meine hierarchische Stellung kommt. Die funktionale und Fachautorität , sprich die Autorität, die über meine Fachkenntnis nach außen gezeigt wird. Und die personale...

[ Transkript: ] Was heißt Autorität? Autorität ist ein Konstrukt. Das brauchen wir, das brauchen Sie als Führungskraft, damit Ihnen die Mitarbeiter folgen. Und wir könnten es so umschreiben, dass es eigentlich die Grundlage dafür ist, dass sich die Mitarbeiter Ihnen bereitwillig unterordnen und dass sie den Vorgaben, den Vorstellungen, den Ansätzen folgen, die Sie ins...

[ Transkript: ] Ab heute sind wir alle charismatische Führungskräfte. Die charismatische Führungskraft geht voran, zeigt den Weg, zeigt die Vision und reißt die Mitarbeiter automatisch mit. Das ist die Grundidee, wie charismatische Führung oder auch Charisma generell im Führungskontext wirkt und verstanden wird. Und eigentlich sagt man auch, dass charismatische Führung...

Wie bedeutend ist eine Führungskraft für die Leistung der zugeordneten Mitarbeiter? Welchen Einfluss kann eine Führungsperson auf die Arbeit der Mitarbeiter nehmen? Hat es Auswirkungen, wie effektiv eine Führungskraft sich selbst organisiert und die eigenen Verantwortlichkeiten umsetzt? Eine Führungskraft kann auf zwei Ebenen beeinflussen, auf der transaktionalen und...

Ist größer immer auch besser und relevanter? Displaygrößen von Monitoren und Fernsehern sind in den letzten Jahren förmlich explodiert. Geräte-Diagonalen über 2m sind heutzutage anzutreffen, die Geräte werden erschwinglich und finden sich in immer mehr Haushalten und Unternehmen. Jedoch sinkt die Marketing-Relevanz dieser großen Displays – denn ein neuer Mitspieler schickt sich an,...

Die AIDA-Formel aus dem Jahr 1893 (siehe u.a. Voeth / Herbst 2013, S. 478, Bruhn 2010 ab S. 52) besitzt auch heute noch weitreichende Akzeptanz. Sie beschreibt den idealtypischen Verlauf der kommunikationspolitischen Zielsetzungen. Ohne Aufmerksamkeit (A – Attention) kein Interesse (I – Interest) für ein Angebot oder eine Leistung. So werden Bedürfnisse geweckt (D – Desire) und zur...

Jedes Unternehmen braucht neue Kunden. Und diese müssen manchmal mühselig akquiriert werden. Eine Aufgabe, die selten geliebt wird. Aber es gibt eine Strategie, die Ihnen hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden: die Doppelstrategie. Der Trick? Akquirieren Sie nie allein. Sichern Sie sich Unterstützung. Es muss eine zweite Person geben, die Sie begleitet – nicht unbedingt in...

Die Kataloge von Quelle, Neckermann und Otto hatten früher eine zentrale Orientierungsfunktion im deutschen Handel: Sie waren Sortiments- und Preisanker für Kunden und Konkurrenten. Laufzeiten von bis zu einem Jahr waren der Inbegriff der Solidität, auf diese schriftlich fixierten Zusagen konnten sich Markt und Kunden verlassen. Heute ändert sich vieles im Minutentakt. Groß ...

Das AFV-Modell der Führung bringt einen neuen Aspekt in die Diskussion der Führungstheorie ein. Ergänzend zu den etablierten Ansätzen zur Führungstheorie (eine Übersicht findet sich u.a. bei Stock-Homburg ab S. 477) betrachtet das AFV-Modell die Erwartungen der Mitarbeiter an die Führungsperson aus Sicht der Motivationsforschung und entwickelt daraus einen neuen Ordnungsrahmen. ...

— 20 Elemente pro Seite
Zeige 16 Ergebnisse.

Einleitung Schlagwortwolke

Vielleicht interessiert Sie noch etwas zum Thema: